Internationales Business in der Sprache der Musik

Westpolen war und ist einer der attraktivsten europäischen Invesitionsstandorte für Unternehmen aus aller Welt. Immer mehr Firmen aus der Region richten zwischenzeitlich den Blick verstärkt auch in die andere Richtung:

– in der Rolle des Kooperations- und Handelspartners,

– als Ausdruck einer starken und selbstbewussten Wirtschaftsregion zunehmend auch als Investor.

Zu „Klängen und Tänzen” der Folkoregruppe WIWATY war diese Beobachtung zentraler Gesprächsgegenstand während des neuerlichen DWK-Treffens in der Sprache der Musik, bei dem im übrigen Geselligkeit und zwischenmenschliche Begegnung im Vordergrund stehen.

Das Business werden wir dabei an anderer Stelle nicht vergessen. Alles zu seiner Zeit!

Der Firma BIMs Plus Poznań, vertreten durch den Geschäftsführer Józef Duks, gilt unser erneuter Dank für diese in vielfacher Hinsicht kreative Initiative, den Künstlern für ihre hochprofessionelle Darbietung.